Forster in guter WM-Form

Bogenschiessen – Darmstädter holt Silber bei deutschen Meisterschaften – Bronze für Dotzel
Zwei Medaillen gab es für südhessische Bogenschützen bei den deutschen Meisterschaften in Braunlage: Silber für den Darmstädter Pascal Forster, Bronze für Irene Dotzel aus Rüsselsheim.

Zwei Wochen vor seinem ersten internationalen Start mit der deutschen Nationalmannschaft bei den Weltmeisterschaften im kroatischen Zagreb zeigte sich Pascal Forster bei den deutschen Meisterschaften in Braunlage/Hohegeiß in glänzender Form. Hinter dem elffachen Meister Sebastian Rohrberg, der seit 15 Jahren zu den weltbesten Feldbogenschützen gehört, erreichte der für den BC Babenhausen gemeldete Darmstädter den zweiten Platz.

Die WM im Visier hat Pascal Forster, nachdem er in Braunlage/Hohegeiß deutscher Vizemeister mit dem Recurvebogen geworden ist.  Foto: Werner Wabnitz

Die WM im Visier hat Pascal Forster, nachdem er in Braunlage/Hohegeiß deutscher Vizemeister mit dem Recurvebogen geworden ist.  Foto: Werner Wabnitz

In den Vorjahren war Sebastian Rohrberg bei den nationalen Titelkämpfen nicht am Start und Pascal Forster nutzte seine Chancen, um zwei Mal den Meistertitel mit dem Recurvebogen zu gewinnen. Damit schaffte der 27-Jährige den Sprung ins Nationalteam und er unterstrich seine Nominierung bei den Titelkämpfen auf den Parcours am Kurpark von Hohegeiß mit seiner bisher besten Ringleistung. Im Parcours mit Scheiben in unbekannte Entfernungen hatte Forster sogar neun Ringe mehr erzielt als Rohrberg, der sich den deutschen Meistertitel mit einer überlegenen Leistung im Parcours mit Scheiben in bekannten Entfernungen zurückholte.

Unter den 239 Teilnehmern der zweitägigen Titelkämpfe waren neben Pascal Forster bei den 13 Entscheidungen vier weitere Akteure aus dem Gau Starkenburg am Start, von denen Irene Dotzel aus Rüsselsheim mit dem dritten Platz beim Compoundbogenwettbewerb der Frauen eine weitere Medaille gewann.

(Comments are closed)