Sportpistole

Informationen zu den Disziplinen der Sportpistolen und Revolver

Sportpistole DSB 25m

zugelassen sind:
selbstladende Pistolen und Revolver mit einem Höchstgewicht von 1400 g  und einem Abzugswiderstand von mindestens 1000 g.
Geschossen werden im Wettkampf 2 Programme, einmal 15/30 Schuss auf die Präzisionsscheibe und 15/30 Schuss auf die Duellscheibe.

Walther Sportpistole GSP .22lfb

S & W Modell 17

Als Beispiel von Sportwaffen, zwei unter vielen Modellen.

 

 

Freie Pistole DSB 50m

zugelassen sind:
alle Pistolen und Revolver des Kalibers 5,6 mm (.22 lfb/lr), wobei Mehrlader nur als Einzellader verwendet werden dürfen.
Ein in beliebiger Form nach der Hand des Schützen gearbeiteter Griff darf die Hand bis zur Handwurzel umschließen.
Scheiben: Breite des Ringes 10 = 50 mm, der Ringe 1 bis 9 = je 25 mm.
Programm:  60 Schuss in 120 Minuten oder 40 Schuss in 90 Minuten inklusive Probeschüsse.

 

Freie Pistole

Frei Pistole TOZ 35

 

 

Großkaliberpistole 25m

zugelassen sind:
Pistolen in den Kalibern 9mm Para und .45 ACP. Revolver in den Kalibern .357 Magnum und .44 Magnum. Mit einem Maximalgewicht von 1500 g, einem Abzugsgewicht von mindestens 1000 g und einer Magazin-/Trommelkapazität von mindestens fünf Patronen.
Scheiben: siehe Sportpistole
Programm: 40 Schuss bestehend aus zwei Durchgängen zu je 20 Schuss. Dabei vier Serien à fünf Schuss in je 150 Sekunden und  vier Serien à fünf Schuss in je 20 Sekunden.
Abschlag: beidhändig oder einhändig freistehend.

Für diese Disziplin gibt es nahezu unzählige Modell auf dem Markt.
Redaktion dieser Seite, verantwortlich: